Unsere Geschichte

Das bisher älteste Dokument zur Hüfinger Fasnet stammt aus dem Jahre 1560. Darin wird der an Fasnet von der Stadt bezahlte "Pfeifferlohn" für "die jungen Gesellen" festgelegt.

Unsere Fasnetfigur, der Scheeremaa, taucht erstmals auf einem Bild des Heimatmalers und Schriftstellers Lucian Reich (1818 - 1900) auf. 1852 veröffentlichte er zum ersten mal das Buch "Hieronymus", worin durch seine Bilder vieles über das Baaremer und Schwarzwälder Volksleben erzählt wird.

Auf dem Bild ist im Vordergrund das Fasnettreiben der Hansele (Weißnarren) abgebildet. Im Hintergrund ist das alte Rathaus mit der Freitreppe erkennbar. Dort befindet sich ein Mann mit der Streckschere und befasst sich mit den Zuschauern, die auf der Treppe stehen. Dieses Bild diente einer Gruppe junger Leute als Grundlage für die Neugestaltung der Fasnetfigur "Scheeremanne".

Unsere Fasnetgruppe wurde 1993 gegründet, hatte an der Fasnet 1994 ihren ersten öffentlichen Auftritt (siehe auch Bildergalerie 1994) und wurde 1995 offiziell als historische Figur in die Narrenzunft Hüfingen aufgenommen. Im Jahr 2008 wurde unsere Gruppe Mitglied der Vereinigung Schwäbisch-Allemannischer Narrenzünfte.

Die Scheeremanne beteiligen sich am Fasnetgeschehen in Hüfingen und Umgebung. So arbeiten wir jedes Jahr komische Anekdoten über die Geschehnisse des vergangenen Jahres aus und geben diese Sketche am Zunftball zum Besten. Auch beteiligen wir uns an sämtlichen Umzügen in der Stadt Hüfingen und Umgebung. Mit den langen Streckscheren sind wir beim Publikum sehr beliebt.

Auch "unterm Jahr" sind wir Scheeremanne gesellige Menschen und treffen uns oft in unserer Freizeit um gemeinsam Dinge zu unternehmen und bei geselligen Grillabenden über die vergangene oder bevorstehende Fasnet zu diskutieren.

zum Gästebuch
25 Jahre Scheeremanne
Verwendung von Cookies
Auch auf unserer Webseite verwenden wir Cookies (anstatt Brezeln), um die Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. (OK)